Behandlung bei Zahnarztphobie

Leiden Sie unter Angst vor dem Zahnarzt und haben Sie deshalb die Behandlung Ihrer Zähne schon lange aufgeschoben? Erleben Sie mit unserem besonderem Angstpatientenkonzept in Lörrach und Waldshut, wie eine Zahnbehandlung dennoch leicht für Sie möglich ist und wie Sie Ihre Zahnarztphobie wieder verlieren können.

Sanfte Annäherung in der Praxis bei Angst vor der Zahnbehandlung

  • Vorbesprechung in einer ruhigen Atmosphäre, auf Wunsch auch ganz ohne Untersuchung im Mund
  • Einfühlsame Erläuterung aller Behandlungsmöglichkeiten
  • Entspannte Bestandsaufnahme und Erstellen eines schonenden Konzepts zusammen mit dem Patienten
  • Untersuchung und Bestandsaufnahme kann auf Wunsch auch in Dämmerschlaf oder mit Beruhigungsmedikamenten erfolgen

Therapiemöglichkeiten bei Angst vor dem Zahnarztbesuch

  • Sensible Erklärung des Vorgehens vor der Behandlung
  • Langsame und schrittweise Behandlung ohne Zeitdruck durch ein einfühlsames Team
  • Sanftes Heranführen an die Untersuchung
  • Behandlung mit Beruhigungsmedikamenten
  • Zahnsanierung in Dämmerschlaf
  • Komplettsanierung in Vollnarkose

Unverbindlichen Beratungstermin anfragen

Meine Anfrage

Wissenswertes zum Thema

Was ist Vollnarkose?

Bei der Vollnarkose ist das Bewusstsein komplett ausgeschaltet. Vollnarkosen sind heutzutage in der Zahnmedizin sehr verbreitet, z. B. bei der Behandlung von Kindern mit Angst vor dem Zahnarzt. Bei Erwachsenen liegen die Vorteile der Vollnarkose vor allem bei sehr umfangreichen Behandlungen. Hier kann der Zahnarzt genau und konzentriert arbeiten, während der Patient tief schläft. Der Anästhesist (Narkosearzt) ist für den Patienten da, während der Zahnarzt sich ganz um die Behandlung kümmert. Vollnarkosen sind durch den zweiten Arzt auch kostenintensiver als ein Dämmerschlaf. Bei beiden Methoden wird der Patienten durch Messgeräte permanent überwacht. Vor allem der Sauerstoffgehalt im Blut spielt hierbei eine ganz zentrale Rolle.

Was ist Sedierung?

Sedierung ist eine medikamentöse Beruhigung mit speziell dafür vorgesehenen Medikamenten (z.B. Benzodiazepine wie Tranxilium®, Tavor® oder Dormicum®). Diese können als Tablette oder als Infusion gegeben werden. Besonders bei Kindern greift man gerne auf die Tablettenform zurück, um keine Infusion anlegen zu müssen. Bei Erwachsenen ist bei größeren Behandlungen die Infusion meist stärker wirksam und besser steuerbar. Nicht alle Patienten reagieren auf die Medikamente gleich. In der Regel lassen sich mit einer Sedierung bei Patienten mit Zahnarztangst hervorragende Wirkungen erzielen und eine Behandlung kann meist ohne Einschränkungen durchgeführt werden. Welche Methode für Sie am besten geeignet ist, richtet sich nach Ihrem Wunsch und dem Umfang der Behandlung.

Was ist eine Lachgassedierung?

Lachgas, das schon seit vielen Jahrzehnten in der Zahnmedizin zur Beruhigung bei Zahnarztangst eingesetzt wird, ist deutlich weniger effektiv als ein Dämmerschlaf. Das Lachgas wird über eine spezielle Atemmaske eingeatmet, die während der ganzen Behandlung getragen werden muss. Für sehr kurze Behandlungen, wie die Entfernung eines Milchzahns, kann Lachgas sinnvoll sein. Für längere Behandlungen ist es allerdings dem Dämmerschlaf deutlich unterlegen. Außerdem werden dem Lachgas verschiedene gesundheitliche Risiken angelastet, weshalb wir in der Dorow Clinic zur Sicherheit unserer Patienten kein Lachgas für eine Sedierung verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kinderzahnheilkunde
Die zahnärztliche Betreuung von Kindern ist eine schöne und vertrauensvolle Aufgabe, die wir in unserer Praxis in Lörrach und Waldshut gerne wahrnehmen.

Narkosebehandlung
Mit den professionellen Behandlungsweisen der Dorow Clinic können wir Angstpatienten sensibel und sanft helfen.