Beratung bei Zahnfleischerkrankung und Parodontitis durch Zahnarzt in Klinik für Zahnimplantate und Zahnersatz in Waldshut

Parodon­to­se­be­handlung

Gesundes Zahnfleisch ist eine wichtige Voraus­setzung für einen lebens­langen Erhalt Ihrer Zähne, aber auch für den Erhalt von Zahnersatz. Wir helfen Ihnen bei Zahnfleisch­pro­blemen und Zahnfleisch­ent­zün­dungen schnell und zuver­lässig.

Beratung für Parodontosebehandlung durch Zahnmediziner in Zahnklinik in der Nähe der Schweizer Grenze

Gesundes Zahnfleisch

Entzün­dungen am Zahnfleisch, Zahnfleisch­taschen, Zahnfleisch­bluten und Schmerzen am Zahnfleisch sind Zeichen einer Parodontose oder Parodon­titis.

Dabei handelt es sich um eine Entzündung am Zahnfleisch, die auf den Kiefer­knochen übergreift und auf Dauer zum Zahnverlust führt. Deshalb ist die Behandlung der Zahnfleisch­ent­zündung extrem wichtig und sollte nicht hinaus­ge­zögert werden.

Beratung bei Zahnfleischerkrankung und Parodontitis durch Zahnarzt in Klinik für Zahnmedizin in Waldshut

Vorbe­handlung für Zahnersatz

Die richtige und vollständige Behandlung einer Parodontose oder anderer Zahnfleisch­probleme ist eine sehr wichtige Vorbe­handlung für Zahnersatz.

Wir sehen in der Dorow Clinic fast täglich Patienten, die für viel Geld Zahn­ersatz erhalten haben, dies jedoch ohne jegliche Vor­be­handlung. Zuerst muss ein vernünf­tiges Fundament geschaffen werden, auf dem der Zahn­ersatz geplant werden kann. Zahn­kliniken im Ausland haben diese Zeit nicht, weil der Patient in kurzer Zeit behandelt werden soll. Die Ergeb­nisse sind dement­sprechend und häufig muss der gesamte Zahn­ersatz nach kurzer Zeit wieder erneuert werden.

Lassen Sie sich deshalb seriös beraten und behandeln – für langfristig strah­lende und gesunde Zähne.

Behandlung der Parodontose

Einer der wichtigsten Bausteine der Parodon­to­se­be­handlung ist eine regel­mäßige profes­sio­nelle Zahnreinigung durch eine erfahrene Prophy­la­xe­spe­zia­listin oder Dental­hy­gie­ni­kerin. Indem die Zahnbeläge überall entfernt werden, haben die schäd­lichen Bakterien keine Chance mehr. Dabei ist es wichtig, dass die teilweise sehr schwer erreich­baren Beläge auch in den Zahnfleisch­taschen sorgfältig entfernt werden. Die Behandlung kann mit Antibiotika, bestimmten Mundspül­lö­sungen und einer guten Zahnpflege zuhause unter­stützt werden.

Wenn dann die Parodontose zum Still­stand gekommen ist, kann der Kiefer­knochen, wenn das notwendig ist, wieder aufgebaut werden.

Ursachen für Zahnfleisch­ent­zündung

Heutzutage weiß man, dass eine der Haupt­ur­sachen für Zahnfleisch­ent­zün­dungen und Parodontose eine genetisch festge­legte Veran­lagung ist. Diese ist auch vererbbar.

Weitere Faktoren sind mangelnde Mundhy­giene, Rauchen und Allge­mein­erkran­kungen wie Zucker­krankheit (Diabetes mellitus).

Die Zahnfleisch­ent­zündung entsteht, weil bestimmte Bakterien sich ungehemmt fortpflanzen und das Zahnfleisch sowie den Kiefer­knochen angreifen. Diese Bakterien fressen sich immer weiter in die Tiefe am Zahn entlang. Dadurch entstehen Zahnfleisch­taschen und Zahnfleisch­rückgang.

Jetzt ein unver­bind­liches Beratungs­gespräch vereinbaren

Kontakt­for­mular

Das könnte Sie auch interessieren

Wurzelkanalbehandlung

Wurzel­ka­nal­be­handlung
Durch eine perfekte Wurzel­ka­nal­be­handlung und moderne Techniken und Materialien können selbst angeschlagene Zähne langfristig erhalten werden.

Zahnimplantate

Zahnim­plantate
Stabil und natürlich, wie ein echter Zahn. Heutzutage können verloren gegangene Zähne wieder ersetzt werden: mit einem Zahnim­plantat.