Skip to main content

Zahnarzt für Kinderbehandlung

Die zahnärztliche Betreuung von Kindern ist eine schöne und vertrauensvolle Aufgabe, die wir in unserer Praxis in Lörrach und Waldshut gerne wahrnehmen. Wir gehen sensibel auf unsere kleinen Patienten ein und behandeln sie einfühlsam und kompetent.

Behandlungen für Kinder

  • Kinderprophylaxe
  • Zahnputz-Training
  • Ernährungsberatung
  • Kinderfüllungen (bunt)
  • Kinderkronen
  • Narkosebehandlung
  • Notfallbehandlung
  • Behandlung von Zahn- und Gesichtsverletzungen 

Richtige Zahnreinigung

  • Zweimal täglich zwei Minuten die Zähne putzen
  • Zähneputzen vor dem Schlafengehen ist am wichtigsten
  • Immer fluoridhaltige Zahncreme verwenden
  • Nach jedem süßen Essen oder Trinken die Zähne putzen
  • Zahnpflegekaugummis sind eine sinnvolle Ergänzung

Richtige Ernährung

  • Zuckerhaltige Speisen und Getränke stark einschränken.
  • Besonders klebrige Süßigkeiten vermeiden.
  • Möglichst ungesüßte Kinderbreie verwenden und danach immer Zähne putzen.
  • Auch Fruchtsäfte sind sehr schädlich, weil sie viel Zucker und Säure enthalten.
  • Besonders gefährlich: langes Einwirken von Süßigkeiten durch ständiges Naschen. Deshalb vor dem Schlafengehen Zähne putzen, damit der schädliche Zucker nicht über Nacht Karies auslöst.

Vereinbaren Sie einen Termin

Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder
schreiben Sie Uns eine Nachricht.

Unser Konzept: sensibel und liebevoll

Das Wichtigste bei einer Kinderbehandlung ist, dass auf ihre besonderen Bedürfnisse eingegangen wird und ihnen schonend und liebevoll geholfen wird. Bei Zahnkontrollen und kleineren Behandlungen ist eine ruhige und sensible Vorgehensweise entscheidend, damit Kinder sich wohl fühlen und sich an die zahnärztliche Umgebung gewöhnen. Bei Kindern, die umfangreiche Behandlungen oder Zahnsanierungen benötigen, ist in den meisten Fällen eine schonende Narkosebehandlung die beste Lösung, um eine Traumatisierung zu verhindern. Unser spezialisiertes Team aus Kinderzahnärztin und Narkosearzt geht besonders behutsam auf unsere kleinen Patienten ein.

Zahnärztin und Kieferchirurgin in Waldshut-Tiengen und Lörrach
Dr. Reem Jarmoukli

Unsere Spezialistin – einfühlsam und kompetent

Frau Dr. Reem Jarmoukli ist die Kinderzahnärztin der Dorow Clinic. Sie und Ihr Team verfügen über die psychologischen und zahnärztlichen Kenntnisse und Methoden, um Ihr Kind schonend und kompetent zu behandeln. Sie nehmen sich viel Zeit, damit Ihr Kind sanft und schonend behandelt wird.

Die Kinderzahnheilkunde ist ein eigenes umfangreiches zahnärztliches Fachgebiet, das eine besondere Spezialisierung benötigt. Die Behandlungstechniken bei Füllungen, Kronen, Wurzelbehandlungen und Extraktionen sind völlig anders als die bei bleibenden Zähnen und die menschliche und psychologische Komponente ist noch viel wichtiger als bei der Erwachsenenbehandlung.

Zahnarzt, Zahnchirurg, Waldshut-Tiengen, Hochrhein

Sensibles Heranführen

Es ist sehr vorteilhaft, wenn Kinder schon früh die Zahnarztpraxis kennenlernen und dabei Vertrauen gewinnen können. Sie machen die Erfahrung, dass der Zahnarztbesuch etwas Normales ist, vor dem man keine Angst haben muss. 

Viele Erwachsene haben heutzutage massive Angst vor dem Zahnarzt, weil sie den Zahnarzt erst durch Zahnschmerzen kennengelernt haben und weil damals sensible und kindgerechte Umgangsformen und Behandlungen noch völlig unbekannt waren.

Heute ist es selbstverständlich, dass man auf Kinder eingeht und ihre Bedürfnisse ernst nimmt. Besonders spezialisierte Kinderzahnarztpraxen wie die Dorow Clinic bieten hier die besten Voraussetzungen.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN UND EIN UNVERBINDLICHES
BERATUNGSGESPRÄCH VEREINBAREN

Zahnarzt, Schweiz, Nahe Zürich, Hochrhein, Waldshut-Tiengen

Notfall-Zahnbehandlung bei Kindern

Wenn ein Kind an Zahnschmerzen leidet, dann ist schnelle Hilfe geboten. Oft sind bei Zahnentzündungen Antibiotikagaben nicht zu vermeiden, um das Kind möglichst schnell schmerzfrei zu bekommen. Später kann der Zahn schonend behandelt werden. Bei starken Zahnschmerzen bei Kindern ist leider oft der betroffene Zahn nicht mehr zu erhalten.

Beim Spielen oder beim Sport passieren häufig Unfälle, bei denen auch die Zähne, die Lippen oder die Gesichtshaut betroffen sind. Wir verfügen in unserer Praxis über ein modernes, strahlungsarmes 3D-Röntgen, mit dem wir sicher feststellen können, ob ein Kieferbruch oder eine andersartige Fraktur im Gesichtsbereich vorliegt. Kleine oder größere Riss- oder Schürfwunden versorgen wir so vorsichtig, dass möglichst keine oder nur geringe Narben zurückbleiben.

Kinderzahnheilkunde

Schutz vor Karies: Fissurenversiegelung

Karies an bleibenden Backenzähnen beginnt bei Kindern häufig in den tiefen Rillen und Grübchen der Kauflächen, den sogenannten Fissuren. Weil Karies („Löcher“) gerade an diesen Stellen sich schnell unbemerkt in die Tiefe zum Zahnnerven fressen kann, sind diese Regionen besonders gefährdet.

Um die bleibenden Zähne vor Zahnfäule (Karies) zu schützen, können diese Einkerbungen der Kauflächen, die eine Niststelle für Bakterien darstellen, mit einem speziellen Kunststoff versiegelt werden. So können sich an diesen Stellen keine Beläge mehr ansammeln, die beim Zähneputzen nur sehr schwer entfernt werden können und einer späteren Karies kann vorgebeugt werden.

Kinderzahnheilkunde in Lörrach und Waldshut

Ziele

Ziel der Kinderzahn­heilkunde ist die Vor­beugung von Karies durch Beratung und Erklärung, die früh­zeitige Erkennung von Karies durch regelmäßige Kontrollen und der Erhalt aller erkrankten Zähne. Die Milch­zähne sind zur Steuerung des Durch­bruchs der bleibenden Zähne sehr wichtig. Deshalb scheuen wir keine Mühen, um möglichst jeden erkrankten Milch­zahn zu erhalten. Neue Techniken und Behandlungs­methoden, wie die Wurzel­behandlung bei Milch­zähnen (Pulpotomie) und Kinder­kronen, ermöglichen es auch Zähne zu erhalten, die bis vor wenigen Jahren gezogen worden wären. Dadurch lassen sich viele spätere Probleme verhindern.

Kinderzahnheilkunde, Zahnarzt für Kinder in Lörrach und Waldshut-Tiengen

Ursachen der Karies (Zahnfäule)

Karies entsteht, wenn Bakterien, die sich in Zahnbelägen befinden über einen längeren Zeitraum durch die Produktion von Säure in den Zahn­schmelz hineinfressen können. Zwei Faktoren sind für diesen Prozess ursächlich: eine unzureichende Zahn­reinigung und damit eine unzureichende Entfernung der Beläge (Plaque) und eine falsche Ernährung. Viel Zucker in der Nahrung füttert die Bakterien und sie produzieren mehr Säure.

Selbstverständlich haben auch genetische Faktoren einen Einfluss auf die Resistenz der Zähne gegenüber Karies. So gibt es zum Beispiel bestimmte Zusammen­setzungs­störungen der Zahnhart­substanz, die zu einem erhöhten Karies­risiko führt. Auch die Zusammen­setzung der Bakterien in der Mund­höhle spielt eine große Rolle bei der Karies­entstehung.

Behandlung von Kindern durch Zahnarzt in Klinik für Zahnmedizin in Lörrach und Waldshut

Die richtige Zahnpflege

Neben einer ausgewogenen Ernährung ist die Zahnreinigung (Zähneputzen) der zweitwichtigste Schritt zur Vermeidung von Karies. Kinder sollten ihre Zähne mindestens zweimal am Tag mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta reinigen (die Marke der Zahncreme ist völlig egal, solange sie Fluorid enthält). Das Zähneputzen sollte dabei zwei Minuten dauern, zum einen, um einen ausreichenden Reinigungseffekt zu haben, zum anderen, um eine ausreichende Einwirkzeit für das Fluorid der Zahncreme zu gewährleisten. Außerdem sollten nach jedem Verzehr von Süßigkeiten oder von süßen Getränken (auch gesüßter Tee und Fruchtsäfte) die Zähne gereinigt werden. Eine gute Ergänzung sind Zahnpflegekaugummis. Sie ersetzen zwar nicht das Zähneputzen, haben aber doch, wenn keine Zahnbürste zur Hand ist, einen gewissen reinigenden Effekt.

WISSENSWERTES ZUM THEMA KINDERZAHNHEILKUNDE

Schonende und sichere Narkosen sind oft die beste Lösung bei größeren Kinder­behandlungen, vor allem bei umfangreichen Zahn­sanierungen. Unsere Narkose­ärzte sind durch Ihre vorherige, langjährige Tätigkeit in der Universitäts­klinik Freiburg in Kinder­narkosen erfahren. Auch hier ist die Spezialisierung sehr wichtig, denn Kinder­narkosen sind anders als Erwachsenen­narkosen. Mit den heutigen modernen Verfahren sind die Narkosen für Ihr Kind völlig harmlos und unschädlich. Sie schützen Ihr Kind vor der psychischen Belastung einer Zahnbehandlung, die Ihr Kind überfordern und unnötige Ängste aufbauen würde. Bereits kurze Zeit nach Narkose­ende können Sie mit Ihrem Kind die Praxis wieder verlassen.

Kinderzahnheilkunde, Zahnarzt für Kinder in Waldshut-Tiengen

Die Kinderzahnheilkunde hat sich in den letzten Jahr­zehnten extrem entwickelt. Wo noch vor wenigen Jahren schlecht haltende Füllungen und Extraktionen die einzigen Behandlungs­methoden waren, sind heutzutage hochmoderne Füllungen, Wurzel­behandlungen an Milch­zähnen, Milch­zahnkronen und sogar Zahn­transplantationen möglich. Das Ziel ist immer, die betroffenen Zähne so lange wie möglich zu erhalten und die bleibenden Zähne zu schonen. Lachgas­behandlungen, Dämmer­schlaf und Narkose­behandlungen sind wunderbare zusätzliche Methoden, um die Kinder­behandlungen sicher und schonend zu gestalten. Unsere Kinder­zahn­ärztin Frau Dr. Jarmoukli hat sich durch eine intensive Ausbildung und viele Weiter­bildungen dieses Wissen und diese Erfahrung angeeignet.

Falsche Zahnstellungen und Bisslagen lassen sich, wenn sie frühzeitig erkannt werden, hervorragend behandeln. Während der wichtigen Wachstums­schübe lassen sich die Kiefer­stellung und die Kiefer­form mit einer Zahn­spange sehr gut steuern. Diese Wachstums­phasen dürfen aber nicht verpasst werden, da ansonsten außer mit einem operativen Eingriff die Kiefer­stellung nicht mehr korrigiert werden kann. Bei den regel­mäßigen (halb­jährlichen) Kontrollen beim Kinder­zahnarzt achten wir auch auf den Biss und die Zahn­stellung und verweisen Sie und Ihr Kind bei Bedarf an einen kompetenten und erfahrenen Fach­zahnarzt für Kiefer­orthopädie.

Bei vielen Kindern sind das Zungenbändchen oder das Lippen­bändchen zu kurz und sie müssen mit einem winzigen Eingriff durchtrennt werden. 

Ein zu kurzes Zungen­bändchen kann häufig sogar zu Sprach­störungen führen, ein zu kurzes Lippen­bändchen kann einen Spalt zwischen den Front­zähnen erzeugen.

Der Eingriff durch den Kinder­zahnarzt ist äußerst schonend: nachdem die Stelle zuerst mit einem Spray oberflächlich betäubt und anschließend kaum spürbar mit einer kleinen Injektion ganz betäubt wird, werden die störenden Bänder mit einem besonders schonenden Verfahren mittels Radio­wellen durchtrennt. Nach dem Eingriff treten kaum Schmerzen auf und Ihr Kind erholt sich schnell.

Bei privat versicherten Patienten wird die Kinder­behandlung in der Regel komplett von der Kranken­versicherung übernommen. Oft ist es sicherer, im Vorfeld die Zustimmung der Kranken­versicherung einzuholen.

Bei gesetzlich versicherten Patienten (Kassen­patienten) werden die Narkose und die meisten Behandlungen von der Kasse übernommen, lediglich bei den Füllungen kommen Zusatz­kosten auf Sie zu. Wir informieren Sie im Vorfeld über die möglichen Zusatz­kosten und erstellen gerne auch einen Kosten­voranschlag.

In Deutschland sind die Preise für Zahn­behandlungen generell deutlich günstiger als in der Schweiz. Besonders bei hoch spezialisierten Behandlungen durch Fach­leute wie bei der Kinder­zahn­heilkunde sind die Preis­unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz sehr hoch. Häufig können Sie bei einer Narkose-Zahn­behandlung Ihres Kindes bei einer Praxis mit einem Kinder­zahnarzt in Deutschland sogar mehr als 50% sparen.

Kommen Sie zu einer unver­bindlichen Beratung mit Ihrem Kosten­voranschlag aus der Schweiz und wir zeigen Ihnen, wie viel günstiger die gleiche Behandlung beim Kinder­zahnarzt in Deutschland ist. Qualitativ steht die Kinder­behandlung in der Dorow Clinic der schweizerischen Kinder­zahnheil­kunde in nichts nach.

Fluorid ist ein extrem wichtiger Baustein der Kariesprophylaxe. Seinen Kindern aus weltanschaulichen oder alternativmedizinischen Gründen Fluorid vorzuenthalten, ist verantwortungslos. Es ist wissenschaftlich zweifelsfrei belegt, dass Fluorid sowohl in Zahncremes, als auch durch Tabletten oder Salzfluoridierung die Zähne wirksam vor Karies schützt.

Grundsätzlich reichen ein oder zwei Fluoridquellen. Zu viel Fluorid ist zwar nicht gesundheitsschädlich, kann aber zu weißen Flecken auf den bleibenden Zähnen führen und sollte damit vermieden werden. Über die richtige Dosierung können wir oder Ihr Kinderarzt Sie gerne informieren.

Welche Art von Fluorid die Zahncreme enthält spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Die Ernährung ist der wichtigste Faktor bei der Kariesentstehung. Zucker- und säurehaltige Nahrungsmittel und Getränke greifen den Zahnschmelz an und fördern die Zahnfäule (Karies). Schädlich sind nicht nur Süßigkeiten und zuckerhaltige Getränke wie Cola und Fanta, sondern auch Fruchtsäfte und Fruchtschorle. Säfte enthalten besonders viel Säure und Zucker und sollten daher vermieden werden, wenn nicht danach sofort die Zähne geputzt werden können. Besonders gefährlich sind auch alle klebrigen Süßigkeiten, weil dadurch der Zucker besonders lange auf den Zahn einwirken und das Bakterienwachstum fördern kann. Süßigkeiten, süße Breie und Fruchtsäfte sollen Kindern nur gegeben werden, wenn die Zähne direkt danach geputzt werden können.

Unsere Patienten unseres Zahnarztzentrums für Kinderzahnheilkunde, Kinderbehandlung und Kinderzahnmedizin kommen je etwa zur Hälfte aus Deutschland und aus der Schweiz. In der Schweiz (z.B. in Zürich, Baden, Bad Zurzach, Aarau (Aargau), Winterthur, St. Gallen, Luzern, Zug, Bern und in Basel) sind Kinderzahnbehandlungen und Narkosebehandlungen in der Regel deutlich teurer als in Deutschland. Auf Grund der günstigen Preise im Vergleich zu den Kosten für eine Kindernarkose in der Schweiz kommen viele Patienten für eine Zahnbehandlung zu einem Zahnarzt oder einer Zahnklinik nach Deutschland. Deutsche Patienten in unserer Klinik für Kinderzahnheilkunde kommen meist aus Süddeutschland: aus Freiburg, Lörrach, Schopfheim, Rheinfelden, Bad Säckingen, Singen, Konstanz und aus Lindau am Bodensee. Einige Patienten kommen auch aus Stuttgart, Mannheim, Heidelberg, Ulm und München  zur Narkosebehandlung bei Kindern zu uns.

Die Dorow Clinic in Waldshut an der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz nördlich von Zürich und Baden ist eine lizensierte Privatklinik mit einem angegliederten Zahnarztzentrum für Privat- und Kassenpatienten. Sie ist eine der modernsten Kliniken für Plastische Chirurgie, Schönheitschirurgie und Zahnmedizin in Süddeutschland mit einem ausgezeichneten Ruf und vielen begeisterten Patienten aus ganz Europa. Die Dorow Clinic ist mit dem Auto und der Bahn aus ganz Süddeutschland und von der ganzen Schweiz aus, v.a. aus Baden, Zürich, Basel und Aarau, sehr gut erreichbar. Fünf spezialisierte Ärzte, neun erfahrene Zahnärzte und insgesamt über 110 Mitarbeiter sind gemeinsam für Sie da - mit ausgedehnten Öffnungszeiten von 7 Uhr bis 21 Uhr und einem eigenen telefonischen Notdienst rund um die Uhr.

Wer ist der beste Zahnarzt für eine Kinderbehandlung? Welche Zahnklinik oder Kinderzahnarztpraxis in Zürich, Basel oder Stuttgart hat die besten Bewertungen? Welche Praxis für Kinderzahnheilkunde hat die besten Patientenmeinungen? Gibt es eine seriöse Praxis für Narkosebehandlungen bei Kindern in Zürich oder in Basel?

Dies sind die typischen Suchanfragen im Internet. Alle diese Fragen lassen sich nicht leicht beantworten, denn wie die Qualität der Klinik oder des Zahnarztes letztendlich wirklich ist, können Sie nur vermuten. Seien Sie deshalb kritisch, nehmen Sie den Internetauftritt genau unter die Lupe, lesen Sie Bewertungen – und schauen Sie sich die Klinik bei einem Beratungsgespräch an; dann merken Sie schnell, wo die Unterschiede bei Kinderzahnärzten wirklich liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Narkosebehandlung
NARKOSEBEHANDLUNG

Mit den professionellen Behandlungsweisen der Dorow Clinic können wir Angstpatienten sensibel und sanft helfen.

 Mehr erfahren

Zahnarztphobie
ZAHNARZTPHOBIE

Mit dem speziellen Angstpatienten Konzept der Dorow Clinic erleben Sie wie einfach Zahnbehandlungen für Sie möglich sind und wie Sie Ihre Zahnarztphobie verlieren.

 Mehr erfahren

Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt Home

Kontaktformular Home