Gute Beratung für die Unterlidkorrektur durch plastischen Chirurgen in Schönheitsklinik Nahe Bodensee

Tränen­säcke und Falten entfernen

Unter­lid­kor­rek­turen sind sehr vielfältig, weil die zu korri­gie­renden Befunde sehr unter­schiedlich sind. Ob Fältchen, Tränen­säcke, Tränen­rinnen oder dunkle Augen­ringe, wir verhelfen Ihnen mit der richtigen Methode zu einem perfektem Ergebnis.

Übersicht  Unter­lid­kor­rektur

1,5 Stunden

Dämmer­schlaf

ambulant

3.500 – 6.500 € bei regulären Voraus­set­zungen

Kühlung

gesell­schafts­fähig nach max. 7 Tagen

nach 1 Woche

arbeits­fähig nach 1 Woche

leichter Sport nach 1 Woche

regulärer Sport nach 2 Wochen

Abhei­lungszeit ca. 3 Wochen

Endergebnis nach 6 Monaten

dauerhaft

Wieder frische und offene Augen

Viele Verän­de­rungen, die im Laufe des Lebens am Unterlid entstehen, lassen Menschen älter, müder, weniger attraktiv und weniger leistungs­fähig erscheinen. Hierzu zählen vor allem die berühmten Tränen­säcke, aber auch eine tiefe Tränen­rinne oder auch Hautver­än­de­rungen wie sehr faltige Haut am Unterlid oder Verfär­bungen der Haut am Unterlid. Eine Unter­lid­straffung hilft dabei, wieder mehr Jugend­lichkeit und Frische ins Gesicht zu zaubern. Ihre Schönheit liegt bei uns in besten Händen. Wir beraten Sie gerne über die bestmög­liche und sanfteste Behandlung.

Ergebnis der Unter­lid­straffung

Dies ist kein Vorher-Nachher-Foto einer Unter­lid­straffung, sondern eine Illus­tration zur Darstellung des möglichen Ergeb­nisses.

Ergeb­nisse einer Unter­lid­straffung

Mit einer Unter­lid­straffung lassen sich sehr harmo­nische und natür­liche Ergeb­nisse erzielen. Heutzutage weiß man, dass Unter­lid­straf­fungen mit modernen OP-Techniken ein sicheres Verfahren zur Behandlung von Tränen­säcken sind. Die Ergeb­nisse mit den heutigen Verfahren (Haut- und Muskel­straffung kombi­niert mit vorsich­tiger Fettge­webs­ver­la­gerung) sind sehr natürlich und langzeit­stabil. Wenn die richtige OP-Technik ausge­wählt wird, eine exakte Planung vorliegt und die Entfernung oder Verla­gerung des überschüs­sigen Gewebes beim Eingriff exakt durch­ge­führt wird, lassen sich hervor­ra­gende Langzeit­er­geb­nisse erzielen. Eine Vielzahl weiterer Faktoren wie die Planung, die Anästhesie, die Durch­führung des Eingriffes, die Betreuung nach dem Eingriff und die Nachsorge entscheiden über die Sicherheit der Operation und die Qualität des Ergeb­nisses.

Jetzt unver­bind­liches Beratungs­gespräch vereinbaren

Kontak­tieren Sie uns

Wissens­wertes zum Thema Unter­lid­straffung

Spezia­listen für die Augen­lid­chir­urgie

Die Ärzte der Dorow Clinic sind alle erfahrene Fachärzte und besonders erfahren im sensiblen Bereich der sogenannten Schönheits­chirurgie. Sie sind Mitglieder in den wichtigsten Fachge­sell­schaften für Plastische und Ästhe­tische Chirurgie und sind durch regel­mäßige Besuche der bedeu­tenden natio­nalen und inter­na­tio­nalen Fachkon­gresse immer auf dem neuesten Stand der Wissen­schaft. Die Ärzte in der Dorow Clinic arbeiten sehr eng und freund­schaftlich zusammen, häufig assis­tieren sie sich bei Eingriffen gegen­seitig, besprechen Fälle unter­ein­ander und geben neues Wissen aus Kongressen, von anderen Kollegen und eigene Erfah­rungen unter­ein­ander weiter. Mit unseren Ärzten können Sie immer offen sprechen, denn wir sind mit unseren Patienten immer auf gleicher Augenhöhe.

Verschiedene Befunde am Unterlid

Die Befunde an den Unter­lidern sind, wie schon oben beschrieben, sehr unter­schiedlich. Sie reichen von feinen Fältchen über einen richtigen Hautüber­schuss, Hautver­fär­bungen, Tränen­säcken und Tränen­rinnen bis zu Wangen­säcken (sogenannten Festoons). Alle diese teilweise völlig unter­schied­lichen Befunde, die auch ganz andere anato­mische Ursachen haben, müssen indivi­duell behandelt werden. Daher gibt es viele verschiedene OP-Verfahren, die wir in der Dorow Clinic als eine von wenigen Kliniken vollständig anbieten. Unser Ziel ist es, Ihnen für Ihre Situation und Ihren Wunsch die optimale Behandlung anbieten zu können. Bei der Beratung erklären wir Ihnen genau, warum wir Ihnen welches Verfahren empfehlen.

Gründe für eine Unter­lid­straffung

Unsere Patienten berichten uns, dass sie beim Blick in den Spiegel ein müdes Gesicht anblicken. Viele Patienten werden auch häufig angesprochen, ob sie krank sind, schlecht geschlafen haben oder nicht fit sind. Diese Menschen fühlen sich aber in keinster Weise müde oder krank und empfinden deshalb die Kommentare aus ihrer Umgebung als belastend. Die Tränen­säcke sind häufig morgens besonders ausge­prägt, da sich in der Nacht beim Liegen die Flüssigkeit im Körper umver­teilt und sich in den Regionen mit dem schwächsten Gewebe ansammelt. Dies verstärkt den Wunsch, die Tränen­säcke entfernen zu lassen.

Was genau sind Tränen­säcke?

Tränen­säcke sind Vorwöl­bungen des Fettge­webes, in welchem das Auge einge­bettet ist. Dieses ist durch eine feine Membran, die unter den Lidern liegt, nach außen begrenzt. Im Laufe des Lebens wird diese Membran schlaffer und das Fettgewebe kann sich weiter nach außen vorwölben. Am Unterlid fällt das Fettgewebe optisch besonders auf, weil es nach unten durch straffe Binde­ge­webs­fasern, die am Unterrand der knöchernen Augen­höhle befestigt sind, begrenzt wird. Durch diese straffen Fasern entsteht die sogenannte Tränen­rinne, sie kann auch bereits bei jüngeren Menschen anlage­be­dingt sehr ausge­prägt sein und dann schon, ohne dass Tränen­säcke vorhanden sind, stören. Die Entfernung der störenden Tränen­säcke ist nur durch einen chirur­gi­schen Eingriff möglich.

Für jeden Befund die richtige Behandlung

Im Folgenden werden die einzelnen verschie­denen Behand­lungs­me­thoden, die am Unterlid angewendet werden, beschrieben. Bitte lassen Sie sich davon nicht verwirren. Es ist wichtig, dass dem Chirurgen dieses breite Spektrum an Methoden zur Verfügung steht, um für Sie die richtige Methode auswählen zu können. Besuchen Sie uns für eine indivi­duelle Beratung, bei der wir Ihnen in aller Ruhe erklären können, welcher Befund bei Ihnen anato­misch vorliegt und wie wir ihn am besten behandeln. Ein Großteil der unten genannten Behand­lungs­me­thoden sind relativ neu und sehr spezia­li­siert. Unter­lid­kor­rek­turen sind viel anspruchs­voller als Oberlid­straf­fungen. Es ist daher sehr wichtig, dass ein wirklich erfah­rener Spezialist die Behandlung durch­führt.

Tiefes Peeling gegen feine Fältchen

Wenn am Unterlid nur feine Hautfältchen oder eine etwas erschlaffte Haut vorliegen und weder Tränen­säcke noch eine Tränen­rinne vorhanden sind, dann kann ein tiefes chemi­sches Peeling (Phenol­peeling nach Hetter) diese Falten dauerhaft glätten. Dabei wird die Haut am Unterlid zunächst gereinigt und entfettet, anschließend wird die Peeling­lösung aufge­tragen, bis die gewünschte Hautre­aktion (Frosting) erreicht ist. Damit ist die Behandlung schon beendet. Es wird nun eine fetthaltige Creme aufge­tragen und die Haut schält und strafft sich über einen Zeitraum von etwa einer Woche. Danach liegt noch eine Rötung der Haut vor, die noch einige Wochen anhält, aber gut überschminkt werden kann. Für diese Zeit ist auch ein guter Sonnen­schutz in Form einer Sonnen­creme mit Schutz­faktor 50 erfor­derlich.

Eigenfett gegen die Tränen­rinne

Jungen Patienten mit einer deutlich ausge­prägten Tränen­rinne, die noch keine Hauter­schlaffung aufweisen und auch keine Tränen­säcke haben, können sehr durch eine schonende Eigen­fett­un­ter­spritzung profi­tieren.

Dabei wird an einer anderen Körper­stelle eine kleine Menge an Fett mit einer feinen Kanüle abgesaugt. Dieses Fett wird so gewonnen und gereinigt, dass sehr klein­zelliges Fett entsteht. Dieses wird dann vorsichtig unter die Tränen­rinne einge­spritzt. Dort wächst ein Großtei des trans­plan­tierten Eigen­fetts dauerhaft an und mildert die Tränen­rinne deutlich ab. In einigen Fällen ist eine zweite Behandlung erfor­derlich, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen. Der Vorteil dieser Mehode ist, dass keine Narben entstehen und die Heilungszeit sehr kurz ist. Die Risiken sind ebenfalls minimal.

Pinch-Excision (Entfernung eines Hautstreifens) gegen kleine Hautfalten

Bei Patienten, bei denen die Haut unmit­telbar am Unterlid einen großen Überschuss aufweist, der leicht mit den Fingern oder einer Pinzette gegriffen werden kann (Pinch) und bei denen ebenfalls keine Tränen­säcke und keine ausge­prägte Tränen­rinne vorliegen, ist die sogenannte Pinch-Excision eine schonende Möglichkeit. Dabei wird der Hautüber­schuss vorsichtig mit Hilfe einer feinen Pinzette markiert und anschließend in lokaler Betäubung oberflächlich entfernt. Eine feine Naht bringt die Hautenden wieder zusammen und der Eingriff ist schon vorbei. Diese besonders schonende OP-Methode bringt bei dem o.g. Befund sehr schöne Ergeb­nisse und eine schnelle Wundheilung.

Fettent­fernung über die Bindehaut im Auge ohne äußeren Schnitt

Bei jüngeren Patienten mit Tränen­säcken und einer straffen Haut ohne ausge­prägte Tränen­rinnen (Augen­ringe) kann das überschüssige Fettgewebe der Tränen­säcke auch über einen später nicht sicht­baren Schnitt in der Bindehaut entfernt werden. Dabei wird das Unterlid vorsichtig nach vorne gezogen und der Schnitt erfolgt zwischen Unterlid und Auge. Vorsichtig wird eine kleine Öffnung zum Fettgewebe geschaffen und der Überschuss wird vorsichtig abgetragen. Insgesamt handelt es sich um drei verschiedene Fettge­webs­räume, die vergrößert sein können (neben der Nase, in der Mitte der Wange und seitlich am Auge). Der kleine Schnitt muss anschließend nicht einmal vernäht werden, er verschließt sich von selbst.

Unter­lid­straffung mit Mittel­ge­sichts­lifting

Wenn die Wangen weit abgesunken sind, kann zusätzlich zu der oben genannten Unter­lid­straffung mit Fettver­teilung eine Anhebung und Straffung der Wangen durch­ge­führt werden. Dabei werden die die Tränen­rinnen verur­sa­chenden Fasern am oberen Rand der Wangen vorsichtig innerlich abgelöst und mit Hilfe von tiefen Nähten und einer seitlichen Aufhängung des Lidmuskels nach oben gestrafft und geglättet. Dadurch gewinnen die Wangen einen glatten Übergang zum Unterlid, die Tränen­rinnen bzw. Augen­ringe verschwinden und die Unter­lider werden kürzer. Dieses Verfahren ist das Effek­tivste für eine jugend­liche und harmo­nische Wangen­region und wird von uns seit vielen Jahren durch­ge­führt. Verschiedene inter­na­tionale Studien haben die Effek­ti­vität und die Langle­bigkeit dieses Verfahrens bestätigt.

Unter­lid­straffung mit Fettum­ver­teilung bei Tränen­säcken

Wenn richtige Tränen­säcke vorhanden sind und die Haut schon etwas erschlafft ist, dann ist eine Unter­lid­straffung erfor­derlich. Früher war es üblich, das überschüssige Fettgewebe der Tränen­säcke einfach zu entfernen. Wenn aber zusätzlich eine Tränen­rinne vorhanden ist, dann erzeugt die Entfernung der Tränen­säcke ein sehr hohles Unterlid und sogenannte Panda-Augen. Dr. Hamra und Dr. Loeb aus den USA haben vor vielen Jahren Opera­ti­ons­me­thoden entwi­ckelt, mit denen das überschüssige Fettgewebe nach unten umver­teilt wird. Damit verschwinden nicht nur die Tränen­säcke, sondern es werden auch die Augen­ringe mit dem Fett unter­füttert. Diese Methode erzeugt noch harmo­ni­schere und natür­li­chere Ergeb­nisse.

Eigenfett zum Wangen­aufbau

Im Laufe des Lebens kommt es bei vielen Menschen zu einem Abbau von Fettgewebe im Gesicht. Dies betrifft vor allem die Wangen­partie. Bei abgeflachten Wangen fallen die Probleme am Unterlid optisch noch mehr auf, deshalb ist die Wieder­her­stellung einer jugend­lichen Wangen­fülle mit Eigenfett eine schonende und sehr wirkungs­volle Methode. Dabei wird an einer anderen Stelle der Körpers etwas Fett abgesaugt. Dieses wird dann mit einer feinen Kanüle in der Wange tröpf­chen­weise verteilt. Gerade in Kombi­nation mit einer Unter­lid­straffung bei Tränen­säcken oder einer Tränen­rinne kann der Wangen­aufbau mit Eigenfett sehr harmo­nische Ergeb­nisse liefern.

Geht es auch ohne OP?

In der Kosme­tik­branche gibt es immer wieder neue, teure Geräte und Produkte, die leider nie halten, was sie versprechen. Trotz vieler angeb­licher Wunder­me­thoden haben Cremes, Laser-, Ultra­schall- und Radio­wel­len­be­hand­lungen es bisher nicht geschafft, überschüs­siges Haut- und Muskel­gewebe wegzu­zaubern oder effektiv zu straffen. Auch Falten­un­ter­spritzung und Hyaluron­säure können keine Haut entfernen und auch nicht die Unter­lider glätten. Daher ist die chirur­gische Lidstraffung die einzig wirkungs­volle Behandlung, um Tränen­säcke zu entfernen oder Augen­ringe aufzu­füllen. Es gibt jedoch keinen Grund, vor diesem Eingriff Angst zu haben, denn er bringt auf sanfte Art und Weise hervor­ra­gende und natür­liche Ergeb­nisse.

Ist eine Unter­lid­straffung sinnvoll?

Wir in der Dorow Clinic führen seit vielen Jahren Unter­lid­straf­fungen durch. Dadurch haben wir die Erfahrung aus sehr vielen Opera­tionen. Wir sind überzeugt, dass Unter­lid­straf­fungen und die Entfernung von Tränen­säcken eine sehr sinnvolle Maßnahme sind, weil viele Menschen sehr unter schweren Unter­lidern bzw. Tränen­säcken leiden und keine andere Maßnahme in der Lage ist, diesen Menschen zu helfen. Mit einer sorgfältig geplanten und profes­sionell durch­ge­führten OP der Tränen­säcke kann diesen Menschen auf eine sichere und zuver­lässige Art und Weise langfristig geholfen werden. Wir erleben fast täglich wie eine Unter­lid­straffung das Selbst­be­wusstsein und die Lebens­qua­lität unserer Patienten extrem verbessert. Wir sind der Meinung, dass dieser Gewinn an Lebens­freu­deden Eingriff mehr als recht­fertigt.

Wo sind die Narben?

Die Narben nach einer OP der Tränen­säcke liegen unterhalb der Wimpern und sind nach wenigen Wochen kaum noch zu sehen. Bei sehr großem Hautüber­schuss überragt die Narbe das Lid etwas. Dieser kleine, sichtbare Anteil der Narbe ist aber notwendig, um schöne und harmo­nische Ergeb­nisse zu erzielen, denn es ist wichtig, dass auch seitlich vom Auge der dort vorhandene Hautüber­schuss vollständig entfernt wird. Damit wird sehr effektiv eine jugend­liche und frische Erscheinung der Augen­region erreicht. Mit der entspre­chenden feinen Nahttechnik und einer sorgfäl­tigen Narben­pflege sind die Narben nach der Abheilzeit praktisch nicht mehr sichtbar.

Wie lange muss ich mich zu Hause verstecken?

Unter­lid­straf­fungen bzw. Unter­lid­kor­rek­turen erzeugen leichte Blutergüsse und Schwel­lungen in der Unter­lid­region, die in den ersten zwei Wochen gut zu sehen sind. Diese Erschei­nungen sind von Patient zu Patient sehr unter­schiedlich ausge­prägt. Deshalb ist es gut, wenn Sie sich zwei Wochen frei nehmen und keine wichtigen Termine vereinbaren. In dieser Zeit müssen Sie sich jedoch nicht zu Hause einschließen, denn Schmerzen werden Sie praktisch keine haben. Mit einer Sonnen­brille können Sie außer sport­lichen Betäti­gungen fast allen Aktivi­täten nachgehen. Ob Sie sich in Ihrem Bekann­ten­kreis oder in der Öffent­lichkeit zeigen möchten, hängt davon an, ob Sie den Eingriff lieber für sich behalten möchten oder nicht. Nach zwei Wochen können Sie in der Regel wieder arbeiten gehen, bzw. sich öffentlich zeigen, ohne dass die OP ersichtlich ist.

Wie lange hält das Ergebnis?

Eine seriöse Unter­lid­straffung bringt ein dauer­haftes Ergebnis. Bei Wahl der richtigen OP-Methode können exzel­lente Langzeit­er­geb­nisse erreicht werden. In der Regel muss eine OP der Tränen­säcke auch nicht nach Jahren erneuert werden. Sehr wichtig für ein gutes und langle­biges Ergebnis ist die Wahl der richtigen OP-Methode. Gerade beim Unterlid gibt es keine Standard­me­thode, die für jeden Patienten und jede Situation passt. Es ist natürlich sehr wichtig, dass ein erfah­rener Chirurg auch alle diese Techniken kennt und beherrscht, denn nur dann kann er seinen Patienten auch die richtige Methode empfehlen. Der Spruch „Für den, der nur einen Hammer hat, sieht alles wie ein Nagel aus“, passt auch auf die plastische Chirurgie. Wer nur eine Standard­technik beherrscht, wird sie auch überall anwenden, egal ob sie passt oder nicht.

Merken meine Freunde oder Bekannte etwas von der OP?

In den ersten zwei Wochen nach der OP werden sie den Eingriff nicht verheim­lichen können. Aber bereits nach einer Woche, wenn die Nähte entfernt wurden, gehen viele unserer Patienten wieder zur Arbeit. Wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihr Umfeld nichts von dem Eingriff merkt, dann sollten Sie sich zwei Wochen frei nehmen. Das Ergebnis werden ihre Bekannten dann erfah­rungs­gemäß nicht als OP-Ergebnis wahrnehmen. Die typische Reaktion ist: „Du siehst so frisch und erholt aus!“. Dennoch dürfen Sie Ihrer Familie und Ihren Bekannten ruhig von der kleinen OP erzählen, denn Lidstraf­fungen sind sehr verbreitet und haben viele gute medizi­nische und ästhe­tische Gründe, sodass Sie wirklich keine Angst vor negativen Reaktionen haben müssen.

Spezia­listen für Korrektur-OPs

Einer unserer Schwer­punkte sind Korrek­turen nach Unter­lid­straf­fungen. Häufig suchen uns Patienten auf, die sich in einer anderen Klinik für Unter­lid­straffung, oft auch im Ausland die Tränen­säcke entfernen lassen haben und mit dem Ergebnis unzufrieden sind. Unschöne Formen, zu große Narben, Asymme­trien oder ein unzurei­chender Effekt sind die vorherr­schenden Beschwerden. Diesen Patienten können wir in fast allen Fällen sehr gut helfen und die Situation wesentlich verbessern. Unser großes Reper­toire an Korrektur-Techniken wie Narben­ver­bes­se­rungen, Nachstraf­fungen, Gewebe­aufbau mit Eigenfett und medizi­ni­sches Needeling hilft uns dabei, auch solchen Patien­tinnen, die häufig verzweifelt sind, eine sichere und optisch schöne Lösung anzubieten zu können.

Vorher- Nachher- Bilder zur Unter­lid­straffung

Auf Grund der deutschen Gesetz­gebung ist es uns leider nicht gestattet, auf unserer Inter­net­seite Vorher-Nachher-Bilder unserer Ergeb­nisse von Unter­lid­straf­fungen und Entfer­nungen der Tränen­säcke zu zeigen. Für viele Patienten sind selbst­ver­ständlich aussa­ge­kräftige Fotos von Ergeb­nissen von Unterlid-OPs, von den Narben nach einer Unter­lid­straffung und von den Langzeit­er­geb­nissen nach einer Entfernung der Tränen­säcke sehr wichtig, um zu unseren Chirurgen Vertrauen aufbauen zu können. Besuchen Sie uns für eine Beratung in der Dorow Clinic. Dabei können wir Ihnen selbst­ver­ständlich viele Vorher-Nachher-Fotos und Ergeb­nisse unserer Eingriffe zeigen und Ihnen genau erläutern, welche Methode für Sie am besten geeignet ist.

Die Nachsorge nach der Unter­lid­straffung

Die Nachkon­troll­termine passen wir flexibel für Sie an, sodass die Nachsorge möglichst intensiv und sorgfältig ist, Sie aber nicht zu häufig zu uns fahren müssen. In der Regel vereinbaren wir Nachkon­troll­termine nach einem Tag, einer Woche, nach drei Wochen und nach drei Monaten, bei Bedarf auch häufiger oder auf Wunsch auch seltener. Wir sind auf Wunsch und bei Bedarf jederzeit für Sie erreichbar.

Wir erklären Ihnen genau, wann Sie wieder duschen (in der Regel nach einem Tag), arbeiten und Sport treiben dürfen und erklären ihnen, wie Sie die Narben optimal pflegen.

Fast keine Schmerzen nach einer Unter­lid­straffung

Unter­lid­straf­fungen sind besonders schmerzarme Eingriffe. Bereits direkt nach dem Eingriff sind kaum Schmerzen vorhanden. Die meisten Patienten berichten nur von einem leichten Ziehen, das ein paar Tage anhält. Auf Grund der geringen Schmerzen nach einer Unter­lid­straffung sind unsere Patienten auch nach der OP kaum einge­schränkt. Dennoch ist es sinnvoll, dass Sie sich nach einer Unter­lid­straffung ca. zwei Wochen frei nehmen und sich nicht überan­strengen, um die Wundheilung nicht zu beein­träch­tigen. Duschen, Spazieren und Einkaufen gehen (ggf. mit Sonnen­brille) ist bereits am nächsten Tag wieder problemlos möglich.

Kosten und Preise der OP der Tränen­säcke

Sichere und seriöse Unter­lid­straf­fungen sind mit einem entspre­chenden Aufwand verbunden. Deshalb hat eine sorgfältig durch­ge­führte Unter­lid­straffung durch einen erfah­renen Spezia­listen auch ihren Preis.

Dieser beinhaltet auch die Kosten für den Dämmer­schlaf und die Nachsorge. Die Dorow Clinic ist bekannt für sorgfältige und hochwertige Unter­lid­straf­fungen mit hervor­ra­genden Ergeb­nissen. Der Preis für eine Unter­lid­straffung in unserer Klinik liegt inklusive aller Neben­kosten je nach OP Methode zwischen 600 (tiefes Peeling) und 5500 Euro (Fettum­ver­teilung / Mittel­ge­sichts­lifting). Unsere Preise sind Fixpreise , die alle Neben­kosten beinhalten („All-inclusive“). Dadurch haben Sie finan­zielle Planungs­si­cherheit und können Ihre Entscheidung für den Eingriff entspannt treffen.

Finan­zierung der Unterlid-OP

In der Dorow Clinic ist es selbst­ver­ständlich, dass Sie Ihre OP der Tränen­säcke / Unter­lid­straffung auch finan­zieren können. Nach einem kurzen Check, ähnlich einer Schufa-Anfrage, können wir die Möglichkeit der Raten­zahlung schnell freigeben. Vor der OP bestehen wir zu unserer Sicherheit auf eine Anzahlung in Höhe von 20 Prozent des Behand­lungs­preises. Die Raten­zahlung kann grund­sätzlich flexibel gestaltet werden. Raten­zah­lungen bis zu sechs Monaten sind in der Dorow Clinic sogar zinsfrei. Bei längeren Raten­zah­lungen, bis zu 72 Monaten, berechnet unser Partner, die Medical-Care-Capital (MCC), übliche Zinsen. Bitte sprechen Sie uns bei der Beratung einfach auf die Finan­zierung an, wir beraten Sie gerne.

Der richtige Arzt für eine Unter­lid­straffung

Wie finden Sie den besten Arzt für Ihre Unter­lid­straffung oder Entfernung der Tränen­säcke? Unser Tipp: Achten Sie nicht nur auf Titel und Fachbe­zeich­nungen, sondern vor allem auf den Menschen selbst. Lesen Sie Bewer­tungen im Internet und vereinbaren Sie ein Beratungs­gespräch. Schauen Sie sich die Praxis oder Klinik für die Unter­lid­straffung genau an in Bezug auf Ausstattung, Hygiene, Freund­lichkeit, Service und schauen Sie, ob der Arzt sich für die Beratung wirklich Zeit nimmt und auf Sie eingeht. Stellen Sie kritische Fragen nach OP-Methoden, OP-Zahlen und Kompli­ka­tionen und lassen Sie sich mehrere Vorher-Nachher-Bilder zeigen. Sie können den Arzt auch bitten, mit anderen Patienten sprechen zu dürfen, die bei ihm bereits eine Unter­lid­straffung haben durch­führen lassen. Sie werden schnell spüren, ob dieser Arzt ruhig, sicher, kompetent, empathisch und perfek­tio­nis­tisch ist und ob er ganz für Sie da sein wird.

Risiken und Kompli­ka­tionen der Unter­lid­straffung

Selbst­ver­ständlich kann eine Unter­lid­straffung, wie jeder andere Eingriff auch, Kompli­ka­tionen nach sich ziehen. Diese können Nachblu­tungen, Blutergüsse, längere Schwel­lungen, verzö­gerte oder unschöne Narben­heilung, Reaktionen auf Medika­mente und Infek­tionen sein. Eine besondere Kompli­kation der Unter­lid­straffung ist das sogenannte Ektropium, ein nach unten gezogenes Unterlid. Beim Beratungs­gespräch besprechen wir alle Risiken genau und ehrlich mit Ihnen. Aus unserer langjäh­rigen Erfahrung mit der Unter­lid­straffung können wir mit Überzeugung sagen, dass Lidstraf­fungen sehr sichere und kompli­ka­ti­onsarme Eingriffe sind, die sehr schöne Ergeb­nisse für unsere Patienten und damit viel Lebens­qua­lität schaffen.

Die beste Klinik für eine Unter­lid­straffung oder Entfernung der Tränen­säcke

Wie bei der Arztsuche, gilt auch bei der Klinik­suche: schauen Sie im Internet, ob es von der Klinik echte Bilder gibt, auf denen auch die Behand­lungs­zimmer, der OP, die Patien­ten­zimmer und der Rest der Klinik zu sehen sind. Überprü­fungen Sie die Klinik­be­wer­tungen im Internet auf verschie­denen Portalen und vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungs­gespräch. Schauen sie sich die Klinik in Bezug auf Einrichtung, Personal und Ausstattung vor Ort kritisch an. Die Unter­lid­straffung sollte auch in der gleichen Klinik statt­finden und nicht in einem anderen Krankenhaus. Wenn diese Voraus­set­zungen alle erfüllt sind und Sie sich beim gesamten Behand­lungsteam wohlfühlen, steht der Erfüllung Ihres Wunsches nichts mehr im Weg.

Unter­lid­straffung im Ausland?

Würden Sie bei einem Herzin­farkt lieber in einer Klinik in Istanbul, einer Klinik in Prag oder in einer deutschen Klinik behandelt werden? Sie haben sich soeben die Frage selbst beant­wortet, wo Sie Ihre Unter­lid­straffung oder Entfernung der Tränen­säcke durch­führen lassen möchten. Wir sehen jeden Tag die Probleme, die durch schlampig durch­ge­führte OPs, veraltete OP-Techniken, minder­wertige Materialien, riskante Narko­se­me­thoden und mangelnde Nachsorge entstehen.

Wenn ich gewusst hätte, dass es da so große Unter­schiede gibt und dass die Nachsorge so wichtig ist, hätte ich die OP lieber in Deutschland durch­führen lassen“, ärgern sich häufig Patienten nach einer misslun­genen Schön­heits-OP im Ausland.

Persön­liche Empfehlung von Dr. Dr. Dorow

Wenn Sie mit Ihrer Augen­partie oder den Unter­lidern unzufrieden sind, dann ist eine Unter­lid­straffung oder eine OP der Tränen­säcke ein absolut legitimer Wunsch.

Infor­mieren Sie sich in aller Ruhe über die verschie­denen Techniken und Methoden und lassen Sie sich ausführlich beraten – im Zweifelsfall auch bei mehreren Ärzten. Gerade bei Unter­lidern ist es sehr wichtig, dass der Eingriff indivi­duell geplant wird, und dass alle Parameter genau bei der Analyse und der OP-Planung berück­sichtigt werden. Dazu gehören Ihre indivi­duelle Situation mit Hautbefund, Straffheit der Musku­latur, Fülle der Wange und viele andere Werte.

Sehr wichtig ist auch, dass der Chirurg Ihnen gut zuhört und Ihre Wünsche genau versteht und die Planung Ihren Wünschen anpasst.

Warum zur Dorow Clinic?

Die Dorow Clinic in Waldshut und die Dorow Clinic in Lörrach an der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz nördlich von Zürich, Baden und Basel sind lizen­sierte Privat­kli­niken. Die Dorow Clinic ist eine der modernsten Kliniken für Plastische Chirurgie und ästhe­tische Chirurgie, Schönheits­chirurgie und Zahnmedizin in Süddeutschland mit einem ausge­zeich­neten Ruf und vielen begeis­terten Patienten aus ganz Europa. Die Dorow Clinic ist mit dem Auto und der Bahn aus ganz Süddeutschland und von der ganzen Schweiz aus, v.a. aus Baden, Zürich, Basel, Luzern, Bern und Aarau sehr gut erreichbar. Sechs spezia­li­sierte Ärzte, acht erfahrene Zahnärzte und insgesamt über 110 Mitar­beiter sind gemeinsam für Sie da – mit ausge­dehnten Öffnungs­zeiten von 7 Uhr bis 21 Uhr und einem eigenen telefo­ni­schen Notdienst rund um die Uhr.

Lassen Sie sich beraten

Beim Beratungs­gespräch in der Dorow Clinic werden Sie schnell feststellen, dass Sie uns vertrauen können. Sie dürfen alle kriti­schen Fragen stellen, die Sie beschäf­tigen. Wir sagen Ihnen ehrlich, wie viele Unter­lid­straf­fungen wir schon durch­ge­führt haben. Wir zeigen Ihnen viele Vorher-Nachher Fotos. Wenn Sie möchten können Sie auch gerne mit Patienten sprechen, die schon eine Unter­lid­straffung bei uns hatten.

Mit uns kann man offen und auf gleicher Augenhöhe sprechen. Das ist für uns eine der wichtigsten Voraus­set­zungen für gegen­sei­tiges Vertrauen.

Bei der Beratung erklären wir Ihnen ausführlich, welche Opera­ti­ons­me­thoden in Frage kommen und was die Unter­schiede sind. Dann können Sie selbst leicht nachvoll­ziehen, warum wir Ihnen die jeweilige Methode empfehlen.

FAQ – Häufige Fragen

Geht das auch durch Falten­un­ter­spritzung?

Nein, eine Unter­spritzung ist nicht geeignet, um Falten am Unterlid zu behandeln. Der Lidmuskel würde erschlaffen und es würden sich vermehrt Tränen­säcke bilden. Lediglich die sogenannten Krähenfüße, die Fältchen seitlich am Auge sind, können sinnvoll unter­spritzt werden.

Wie lange hält das Ergebnis einer OP der Tränen­säcke?

Das Ergebnis einer Unter­lid­straffung ist dauerhaft.

Kann nach einer bereits erfolgten Unter­lid­straffung erneut gestrafft werden?

Ja, dies ist ohne weiteres möglich.

Was ist das richtige Alter für eine Unter­lid­straffung?

Eine Unter­lid­straffung kann von 18 Jahren bis 99 Jahren in jedem Alter durch­ge­führt werden.

Geht das auch bei mit Permanent Makeup?

Viele Frauen haben heutzutage einen tätowierten Lidstrich. Die Lidstraffung kann ohne Probleme auch mit Permanent Makeup durch­ge­führt werden. Sollte der Lidstrich seitlich zu lang sein, kann dieser Teil leicht mit Laser entfernt werden.

Ist das Gefühl in den Lidern nach der Unter­lid­straffung gestört?

In der ersten Zeit nach der OP kann es sein, dass die Unter­lider noch etwas taub sind. Das kann sich beim Schminken manchmal etwas seltsam anfühlen. In der Regel ist nach etwa zwei Monaten das Gefühl wieder voll da.

Zahlt die Kranken­kasse die OP der Tränen­säcke?

Die Kranken­kassen übernehmen die Kosten für Lidstraf­fungen nur in medizi­nisch begrün­deten Einzel­fällen. Diese sind extrem selten.

Ist eine Unter­lid­straffung ein riskanter Eingriff?

Grund­sätzlich ist eine Unter­lid­straffung gemessen an der generellen Kompli­ka­ti­onsrate ein sehr sicherer und kompli­ka­ti­ons­armer Eingriff. Lokale Kompli­ka­tionen und vor allem Kompli­ka­tionen mit Beein­träch­tigung der Allge­mein­ge­sundheit sind sehr selten.

Wann kann ich nach einer Unter­lid­straffung wieder an die Sonne?

Sechs Wochen nach einer Unter­lid­straffung können Sie wieder vorsichtig Sonnen­baden. Die Narbe sollten Sie vorsichts­halber mit Sonnen­schutz­creme (Faktor 50) schützen.

Wie unauf­fällig werden die Narben?

Die Narben bei einer Unter­lid­straffung werden in der Regel sehr unauf­fällig, bzw. kaum sichtbar. Narben benötigen immer eine gewisse Zeit, um abzuheilen und zu verblassen. Das endgültige Narbenbild kann frühestens nach einem Jahr beurteilt werden.

Wann kann ich nach einer Unter­lid­straffung wieder Sport treiben?

Bereits nach zwei bis drei Wochen können Sie wieder unein­ge­schränkt Sport treiben.

Wie stark sind die Schmerzen nach einer Unter­lid­straffung?

Nach einer Unter­lid­straffung oder OP der Tränen­säcke haben die meisten Patienten gar keine Schmerzen oder nur ein leichtes Ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Oberlidstraffung

Oberlid­straffung
Die Korrektur von hängenden Schlupfliedern gehört zu den häufigsten Schön­heits­ope­ra­tionen in der Dorow Clinic und wird von unseren Ärzten fast täglich durch­ge­führt.

Hautver­jüngung und Falten­be­handlung
Wir bieten Ihnen ein großes Spektrum an effek­tiven und sicheren Behand­lungen zur Hautver­jüngung an. Wir bieten erprobte Methoden für indivi­duelle Situa­tionen.