Beratung für Kieferknochenaufbau bei Zahnarzt in Klinik für Zahnimplantate und Zahnersatz am Hochrhein

Kieferknochenaufbau

Wenn der Kieferknochen nicht ausreicht, um Zahnimplantate zu befestigen, dann wird ein Knochenaufbau notwendig. Dieser Eingriff ist heutzutage Routine und mehrere Möglichkeiten stehen uns zur Verfügung, um Knochen wieder aufzubauen.

Beratung für Kieferknochenaufbau bei Zahnmediziner in Zahnklinik in der Nähe der Schweiz

Neuer Knochen

Damit ein Implantat dauerhaft stabil bleibt, ist auf allen Seiten um das Implantat eine gewisse Knochendicke erforderlich. Wenn der vorhandene Kieferknochen nicht ausreicht, wird ein Knochenaufbau notwendig.

Eigenknochen

Eine der vielen Möglichkeiten ist die Verwendung Ihres eigenen Knochens. Die Knochenspäne, die beim Bohren für das Implantat anfallen, können verwendet werden, denn Sie reichen oft schon für einen kleinen Knochenaufbau aus. Mit einem kleinen Schaber können zusätzlich auch feine Knochenspäne von anderen Kieferregionen gewonnen werden, mit denen um ein Implantat herum Knochen aufgebaut werden kann.

Spenderknochen

Wenn wir große Mengen Knochen brauchen, dann verwenden wir gerne Spenderknochen. Dieser wächst so gut und so schnell ein wie Ihr eigener Knochen. Da der Spenderknochen auch in großen Mengen zur Verfügung steht kann damit auch der komplette Kiefer aufgebaut werden - ohne, dass wir Ihnen am Beckenkamm Knochen entnehmen müssen.

Innerhalb von einigen Wochen wird der Knochen eingebaut und in eigenen Knochen umgebaut. Die Dorow Clinic war eine der ersten Kliniken in Deutschland, die Spenderknochen für den Kieferaufbau verwendet haben. Daher haben wir eine riesige Erfahrung aus tausenden von OPs und wissen genau, wie wir Ihren Knochen dauerhaft und natürlich aufbauen.

Granulat

Es gibt zudem verschiedene künstliche Granulate aus Rinderknochen oder aus Korallen. Außerdem gibt es völlig synthetische Granulate die zum Knochenaufbau verwendet werden können.

Schutz für den neuen Knochen

Wenn kleine Knochenblöckchen zum Aufbau verwendet werden, dann werden diese mit winzigen Titanschräubchen, die nur einen Millimeter dick sind, befestigt. Mit dünnen, resorbierbaren Membranen aus Kollagen wird der neu aufgebaute Knochen dann sorgfältig abgedeckt. Anschließend wird das Zahnfleisch wieder mit einer selbstauflösenden Naht verschlossen. Dadurch ist der Knochen geschützt und kann von Ihrem Körper angenommen werden.

Beratung für Kieferknochenaufbau bei Zahnarzt in Klinik für Zahnmedizin in Waldshut-Tiengen

Lassen Sie sich von uns beraten, welche Lösungen für Sie am besten geeignet sind, damit Sie wieder fest zubeißen und herzhaft lachen können.

Beratung für Kieferknochenaufbau bei Zahnarzt in Klinik für Zahnimplantate und Zahnersatz am Hochrhein

Schließen

Die Dorow Clinic verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service anbieten zu können. Bitte stimmen Sie hier der Nutzung von Cookies zu, damit Sie unsere Website optimal nutzen können: Weiterlesen …